Ready to go?

configure-raspberry-pi-os

25. September 2020

In diesem Beitrag zeige ich welche Schritte ich auf einem Raspberry Pi als erstes mache nachdem ich mir Raspberry Pi OS frisch installiert habe.

SSH wurde bereits vor dem ersten Boot aktiviert und eine WiFi Konfig angelegt. Dies ist in meinem Tutorial über die Installation beschrieben.

Ich logge mich also mit SSH ein und los gehts:

# Update und Upgrade auf neusten Stand
sudo apt update && sudo apt upgrade -y

# raspi-config Einstellungen

sudo raspi-config

## Passwort ändern, Hostname ändern, Timezone ändern, Filesystem expanden, Memorysplit für GPU entweder auf 16MB oder wenn ich weiss ich werde die GPU brauchen auf 256MB

# Admin User anlegen

sudo adduser technat

#Gleiche Rechte wie Pi User vergeben (siehe https://raspberrypi.stackexchange.com/questions/36168/how-to-create-new-user-in-raspberry-pi-who-has-equal-privileges-as-default-user)

for GROUP in adm dialout cdrom sudo audio video plugdev games users netdev input spi i2c gpio; do sudo adduser technat $GROUP; done

# User wechseln

su technat

# SSH Verzeichnis erstellen

mkdir ~/.ssh

# SSH Public Key hockkopieren

scp .ssh/id_rsa technat@192.168.1.50:~/.ssh/authorized_keys

# SSH Verzeichnis sichern

chmod -R 600 .ssh

# SSH Konfig anpassen

sudo nano /etc/ssh/sshd_config

## PermittRootLogin -> No & PubKeyAuth -> Yes

# Admin User eingabe von sudo commands ohne Passworteingabe erlauben

sudo visudo

## neue Zeile irgendwo: `technat ALL = NOPASSWD : ALL`

# Pi User deaktivieren (vorher SSH Key testen!)

sudo usermod --expiredate 1 pi

Um die Lebensdauer der SD-Karte zu erhöhen kann SWAP deaktiviert  und Log2Ram (https://github.com/azlux/log2ram) installiert werden:

sudo dphys-swapfile uninstall
sudo update-rc.d dphys-swapfile remove
free -mh
echo "deb http://packages.azlux.fr/debian/ buster main" | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/azlux.list
wget -qO - https://azlux.fr/repo.gpg.key | sudo apt-key add -
sudo apt update
sudo apt install log2ram -y

Ob log2ram funktioniert kann mit df -h geprüft werden. Es sollte ein Mountpoint für /var/log exisitieren

 

Anmelden